Das IHK24-Netzwerk im Überblick

Ziel des IHK24-Netzwerks
Ziel der Innovationsgemeinschaft IHK24 ist es, die Arbeitsprozesse zur Gestaltung und Pflege der Internetpräsenzen zu vereinfachen. Ein speziell auf die Anforderungen von IHKs angepasstes Content-Management-System (CMS) ermöglicht jedem Mitarbeiter die einfache Eingabe und Pflege von Inhalten.
Um redaktionelle Doppelarbeit zu vermeiden und gleichzeitig Qualität zu erzeugen, räumen sich die IHK24-Partner gegenseitig die Nutzungsrechte an ihren Online-Inhalten ein. Basisinformationen müssen nicht von jeder IHK neu erstellt, sondern können einfach per Mausklick von den IHK24-Partnern übernommen werden. So können auch mit geringen Personalressourcen Serviceinformationen für die IHK-Mitgliedsunternehmen stets aktuell und verständlich aufbereitet im Netz zur Verfügung gestellt werden.
Zusammenarbeit im IHK24-Netzwerk
Die Kooperation der mittlerweile 49 IHK24-Partner wird durch den IHK24 e. V. organisiert. Das hauptamtliche Projektmanagement des Vereins führt Anregungen, Kritik und Weiterentwicklungswünsche aus den IHKs zusammen. In verschiedenen Arbeitskreisen werden daraus tragfähige, zielorientierte Konzepte entwickelt, welche dann dem Plenum zur Beschlussfassung vorgelegt werden.
Über alle Grundsatzfragen sowie die Finanzierung des Netzwerkes bestimmt die Mitgliederversammlung des IHK24 e. V. Dazu treffen sich die Hauptgeschäftsführer der IHK24-Kammern zwei Mal jährlich, informieren sich über neueste Entwicklungen im Internet und beraten über deren Integration in die Kammerarbeit.
Durch die gebündelte Finanzkraft der Partner-IHKs hält die Weiterentwicklung der IHK24-Webseiten Schritt mit den ständig steigenden Anforderungen des Web 2.0. Technische Betreuung aus einer Hand durch den IT-Partner der Industrie- und Handelskammern, die IHK-GfI, sorgt dafür, dass das gemeinsame Content-Management-System stets up-to-date bleibt – mit wenig Aufwand für die einzelne IHK.